Gründung einer Selbsthilfegruppe (SHG)

Sie möchten eine SHG gründen? Der Adipositas Verband Deutschland e.V. unterstützt Sie bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe. Der Arbeitskreis ‚SHG Betreuung‘ steht jedem Interessierten, ob selbst Betroffener oder Institution, mit Rat und Tat zur Seite.

„Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe in meiner Stadt?“ – Wenn Sie sich diese Frage stellen, sich aber gleichzeitig Unsicherheiten bei dem Gedanken an eine Gründung einstellen, können Sie sich an den Adipositas Verband Deutschland e.V. wenden. Wenn Sie Unterstützung benötigen, bieten wir sie gern an. Voraussetzung für die Gründung einer Selbsthilfegruppe ist, das Bewusstsein, dass die Arbeit in einer Gruppe sehr verantwortungsvoll ist.

Dieser Schritt darf nicht voreilig angegangen werden, sondern überlegen Sie sich genau, was Sie für Ziele mit der Selbsthilfegruppe verbinden. Es werden durchaus viele Leute Interesse daran zeigen. Manchmal kostet es Nerven alles gut unter einen Hut bringen zu wollen oder auch der Versuch allen Bedürfnissen der einzelnen Mitglieder gerecht zu werden. In den Gruppen gibt es oft hohe Fluktuationszahlen, das heißt die Interessenten kommen manchmal nur das eine Mal / die ersten Male und bleiben dann wieder weg. Davon dürfen Sie sich nicht entmutigen lassen, sondern Sie wandeln auftretende Probleme ins Positive und wachsen mit der Verantwortung. Ihre steigende Erfahrung befähigt Sie geduldig auch auf einzelne Mitglieder einzugehen. Bewährt hat sich, nach Gründung der SHG, die Arbeit für die Gruppe auf alle Mitglieder zu verteilen, so dass alle für die Gruppe gemeinsam verantwortlich sind und sich niemand überfordert fühlt.

In jeder größeren Stadt gibt es so genannte Beratungs- und Kontaktstellen für Selbsthilfegruppen. Dort bekommt man nicht nur Beratung, sondern auch praktische Hilfestellung bei der Gründung einer Gruppe oder auch bei der Vermittlung von Räumlichkeiten für die Gruppentreffen. Wo es diese Beratungsstellen in den einzelnen Städten gibt, erfährt man über die Internetpräsenz der NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen) unter: www.nakos.de.

Wie erfahren nun Interessenten von einer Gründung / Gründungsidee einer neuen Selbsthilfegruppe?

Der Adipositas Verband Deutschland e.V. führt auf dieser Homepage ein Verzeichnis der Selbsthilfegruppen. Sie können das Online-Formular nutzen und Ihre Daten dort eintragen. Des Weiteren betreibt der Adipositas Verband Deutschland e.V. ein kostenloses Forum von Betroffenen für Betroffene. In diesem Forum gibt es u.a. Rubriken für SHGen geordnet nach Bundesländern und Städten. Dort posten SHG-Leitungen Termine, Verabredungen zum gemeinsamen Sport oder einfach mal einen Beitrag zum Austausch.

Ebenfalls sinnvoll ist es, einen Flyer zu erstellen, den man in verschiedenen Einrichtungen (Arztpraxen, therapeutischen Einrichtungen, Kliniken, Apotheken oder anderen Beratungsstellen) auslegen kann. Aber denken Sie bei der Gestaltung immer an den Schutz Ihrer Persönlichkeit, geben Sie nur so viele persönliche Daten auf den Flyern an, wie nötig.

Meist genügt der Vorname, damit andere wissen, wen man ansprechen kann und eine Telefonnummer oder Email-Adresse. Bei vielen Kontaktstellen kann man deren Telefonnummer zur ersten Kontaktaufnahme verwenden, damit die eigene Privatsphäre geschützt bleibt. Wenn sich genügend Interessierte bei Ihnen gemeldet haben (in der Regel reichen 5 – 8 Interessenten), können Sie diese zu einem Gründungsabend einladen. Es empfiehlt sich auch Personen die bereits Erfahrung mit Adipositas-Selbsthilfegruppen haben, einzuladen, damit sie Ihnen beim Start Ihrer Gruppe zur Seite stehen können.