News

Zirkeltreffen für SHG-Leitungsteams am 26.08.2017 in Hagen/Westf.

„Kein Präparat kann eine gesunde und ausgewogene Ernährung ersetzen“,

so das Fazit des Vortrages der Ökotrophologin (M. Sc.) Nadine Legutko. Aber mit der Entscheidung für eine bariatrische Operation ist gleichzeit die Entscheidung getroffen worden, lebenslang nicht auf Vitaminpräparate (Supplementierung) zu verzichten.

Nadine Legutko referierte beim Zirkeltreffen für SHG-Leitungsteams über die Sicherstellung des Nährstoffbedarfes nach einer Adipositas Operation. Hierzu ging sie auf die Themen Nachsorge, Vitamine, Supplementierung, Nährstoffmangel und Nährstoff-Verlust nach dem Magenbypass eingehen. (Homepage)

Die Arbeit des zertifizierten Kompetenzzentrums für Adipositaschirurgie des evangelischen Krankenhauses in Hagen-Haspe, in Hagen weitgehend als MOPS bekannt, stellte Dr. Claas Brockschmidt, Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Mops, vor.

In der anschließenden Diskussion wurden wieder Erfahrungen der erfahrenen SHG-Leitungsteams und den Leitungsteams, die erstmalig an einem Zirkeltreffen des Adipositas Verband Deutschland e.V. teilnahmen, ausgetauscht. Das Netzwerk der Selbsthilfegruppen wurde verstärkt und ausgebaut.

Arbeitskreis SHG-Betreuung im Adipositas Verband Deutschland e.V. und die Organisatoren vor Ort Heike Nitschke, Andrea Wiemers und Detlef Tarn bedanken sich für die rege Teilnahme der Selbsthilfegruppen aus Hagen, Köln, Hilter, Bielefeld, Recklinghausen, Werther, Netphen, Lüdenscheid, Duisburg, Gelsenkirchen, Wuppertal und Essen und beim MOPS für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, sowie der Getränke.